Karl H. Thiel

english version below


 

Thiel-Portrait_1

Zeichnung, Malerei

 

geboren 1951 in Mudenbach/Westerwald

 

1972–78 Studium an der Hochschule für Gestaltung Offenbach a.M.
1981 Gaststudium an der Hochschule der Künste Berlin
1982 Förderpreis der Mosbach-Stiftung, Offenbach a.M.
1982–86 Lehrauftrag für Zeichnung und Radierung an der Fachhochschule Wiesbaden
1991 Artist in Residence Künstlerhaus Salzburg
1996 Artist in Residence Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
Lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Offenbach a.M.

 

Einzelausstellungen (Auswahl):

1990 Engpol Medien, Ostheim/Rhön
1994 Galerie Poller, Frankfurt/Main
1997 Galerie Steiger, Lübeck
2006 Galerie ZEMENT, Frankfurt/Main
2007 „ZugReiseBücher“, Kunstraum Bahnhof Frankfurt-Mainkur, Frankfurt/Main

 

Schrift und Malerei bilden einen visuellen Rhythmus. Einzelne Zeichen tauchen auf, reihen sich buchstabenähnlich zu Worten und Zeilen. Auf den ersten Blick entstehen damit vertraute Informationsträger. Doch der Versuch, zu ent-ziffern, eine Information zu erhalten, wird bald negiert. Die Schriftzeichen sind Bedeutungsträger, widersetzen sich jedoch ihrer gänzlichen Auflösung. Sprache und ihre optische Übersetzung in Schrift löst sich hier von dem, was uns vertraut ist. Bekanntes wird fremd und irritierend.

 

Werkbeispiel: Anleitung zum Gedankenlesen, Öl auf Papier auf Leinwand kaschiert, ca 100 x 140 cm, 2011

Thiel-Werk

© VG Bild-Kunst, Bonn 2016

zur Website von Karl H. Thiel

 

 

 


english version

Karl H. Thiel

Thiel-Portrait_1

drawing, painting
born 1951,  in Mudenbach/Westerwald
1972-78 studied at the highschool for design, Offenbach a. M.
1981 guest study at the highschool of Arts Berlin
1982 scholarship of the Mosbach foundation Offenbach a.M.
1982-86 teaching assignment for drawing and etching at the Highschool  Wiesbaden
1991 artist in Residence, Artists house Salzburg
1996 Artist in Residence, Artists house Lucas, Ahrenshoop

Lives and works as a freelance artist in Offenbach

one man exibitions ( selection):

1990 Engpol Medien, Ostheim/Rhön
1994 Galerie Poller, Frankfurt/Main
1997 Galerie Steiger, Lübeck
2006 Galerie ZEMENT, Frankfurt/Main
2007 „ZugReiseBücher“, Kunstraum Bahnhof Frankfurt-Mainkur, Frankfurt/Main
Typography and painting form a visual rhythm. Single drawings appear as if they are getting into rows of words. First impressions create information holders. The wish to understand and translate this kind of information will not be possible because the typhograophic signs are only information carriers. They want to be noticed in a special kind of observation.The language and the visual translation is in this case different to the usual kind of experienced reading.

Work sample: Instruction for thought-readers, oil, canvas glued on paper board, app. 100 x 140cm

Thiel-Werk

© VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Website of Karl H. Thiel